Symptome

Gerät der Mensch aus dem Gleichgewicht mit sich selbst , entsteht oftmals einen inneren Druck, der sich durch physische oder psychische Symptome ausdrückt. Unbewusst geraten wir ganz langsam in dieses Ungleichgewicht; wir merken es gar nicht. Tage, Monate, gar Jahre vergehen, bis wir darauf aufmerksam werden. Langsam hören wir auf, unserer eigenen Natur entsprechend zu leben. Wir verwandeln uns, ganz langsam, ohne es zu merken.

Ist ein Mensch im Ungleichgewicht, fühlt er sich mit sich selbst nicht mehr wohl. Die Symptome, die er oder sie zeigt, können vielfältig sein, z.B. Süchte generell (rauchen, zu viel trinken, zu viel oder zu wenig essen, Drogen), Schlaflosigkeit, Schmerzen, Stress, Depression, Verständnislosigkeit und Aggressivität, Prüfungsangst, organische Probleme… Es kann bis zu dem Punkt kommen, wo dieser Mensch arbeitsunfähig wird. Er oder sie „funktioniert“ nicht mehr.

Das Ziel ist aber nicht, diesen Menschen wieder zum funktionieren zu bringen, „gesund zu machen“, sondern vielmehr ihn auf seinem Weg in die Heilung zu begleiten. Heilung, vom griechischen Holon: Es bedeutet die Ganzheit und zugleich ein Teil davon.